Innovationen entwickeln und Kunden begeistern

Laute Basstöne trommeln die rund 120 Führungskräfte der Verpackungsindustrie in den großen Saal des Steigenberger Hotels in Berlin zusammen. Der Verpackungskongress 2017 startet. Neue Wege für Unternehmen, für den Vertrieb und für die Verpackungsentwicklung. Das war das Motto des Jahresevents der Verpacker dieser Welt. Eine Branche, die, wie die Geschäftsführerin des Verpackungsinstituts Kim Cheng es auf den Punkt bringt, tolle Arbeitgeber bündelt, sowie für Innovationen und nachhaltige Lösungen steht. Ein Beispiel: „Pathfinder“ – das Innovationsprojekt des finnischen Verpackungsriesen Stora Enso, der auf erneuerbare Lösungen mit Biomaterialien spezialisiert ist und mit Entwicklungen aus Holz und Papier global tätig ist. Mit 25.000 Mitarbeitern weltweit. Martin Gercke, VP Technical Customer Service, erläuterte, wie bei Stora Enso mit dem Projekt „Pathfinder“ innovatives Denken gefördert wird, nämlich weltweit in sogenannten „Idea Cafes“ im gesamten Konzern. Hier werden neue Ideen und Ansätze diskutiert, geprüft und weiter entwickelt. Immer mit dem Ziel Kunden zu begeistern.

Deutscher Verpackungskongress 2017, DVI, Fotograf: André Wagenzik, Deutsches Verpackungsinstitut e. V.

vlnr: Batzke (DVI), Odenthal (ZDF), Cheng (DVI), Müller-Gensert (FranklinCovey)

Ein weiterer Schwerpunkt des vom ZDF-Journalisten Odenthal moderierten Kongresses: Wie man in Zukunft im Vertrieb erfolgreich ist! Wie man Kunden versteht, erreicht und begeistert. Dr. Edgar Müller-Gensert, Practice Leader Sales Performance bei FranklinCovey brachte es auf den Punkt: „Wir haben es mit einem Paradigmenwechsel zu tun: Wir müssen weg von dem Gedanken, dem Kunden etwas verkaufen zu wollen – hin zum Verständnis dessen, was der Kunde wirklich braucht“. Müller-Gensert erläuterte kurzweilig, wie man Kunden versteht, wie man die Pipeline sauber managt und aufbaut, dabei „tote Pferde“ identifiziert, eliminiert und vor allem wie man nachhaltig Verhalten bei Mitarbeitern und Teams verändert und verbessert. Sein Tipp:  Über den Aufbau einer Firmentrainer-Flotte große und diverse Sales-Teams  agil, flexibel und beweglich weiter qualifizieren! Eine rege Diskussion bestätigt die Relevanz des Themas.

Ein Erfolgsansatz, der auch von den Vertretern des Verpackungsgroßhändlers Antalis unterstützt wurde. Ihre Devise: „Darf es noch persönlicher sein?“ Die beiden Verkaufsexperten Eßer und di Marco erläuterten, wie man den Käufermarkt versteht, persönliche Beziehungen aufbaut und so nachhaltig am Markt erfolgreich wird. Fazit der Veranstaltung: Die Verpackungsbranche stellt sich der rasanten Veränderung, die die digitale Welt mit sich bringt und stellt dabei den Menschen weiter in den Vordergrund.

Weiterführende Literatur: Illig, Khalsa, Müller-Gensert: Kunden zum Erfolg verhelfen, Redline, 2016