Corporate Governance: Gelebte Verantwortung braucht Freiheit & Mut

Daniela Weber-Rey setzt sich seit 2008 als Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex für professionellere, internationalere und diversifizierte Aufsichtsratsgremien ein.

Im Gespräch klärt sie, was hinter Corporate Governance steckt und warum ein „Raison d’Être“ oder „higher Purpose“ wichtig für jedes Unternehmen ist, um sich der eigenen gesellschaftlichen Verantwortung bewusst zu werden. Sie plädiert zudem für diversifiziertere Zusammenstellungen von Aufsichtsräten und dafür, sich als Aufsichtsratsmitglied der eigenen „capacity to challenge“ bewusst zu werden, um mutig unangenehme Fragen zu stellen und kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Nur so könne man seine Verantwortung für das Unternehmen und die Gesellschaft leben.

 

Scroll to top